IHRE TOCHTER ERLEBT DIE PUBERTÄT  – WIE KÖNNEN SIE SIE UNTERSTÜTZEN?

Der Übergang von der Kindheit zum Erwachsensein ist ein wunderbarer und zugleich kräftezehrender Prozess – für Ihre Tochter und die ganze Familie.

In dieser Zeit, die etwa drei bis sechs Jahre dauern kann, erleben unsere Töchter große körperliche und seelische Veränderungen. Sie entdecken ihre Sexualität, testen Grenzen aus und suchen oftmals Abstand zu ihren Eltern. Begleiten und begegnen Sie Ihrer Tochter mit viel Liebe, Geduld und Vertrauen.


Die Pubertät ist keine Krankheit. Allerdings können in dieser Entwicklungsphase körperliche und seelische Beschwerden auftauchen.


MÖGLICHE BESCHWERDEN IN DER PUBERTÄT:

• Brustspannen

• Schwankungen der Stimmung

• Kopfschmerzen

• Schmerzen vor und während der Blutung

• Bauchschmerzen

• starke Regelblutungen

• unregelmäßige Blutungen

• Schwindel

• unreine Haut

• Schlafstörungen

ZWEI DINGE SOLLTEN KINDER VON IHREN ELTERN BEKOMMEN:

WURZELN UND FLÜGEL.

Johann Wolfgang von Goethe

VORTRAG AM 16.05.2019  I  19 UHR  I  IN DER PRAXIS

GEMEINSAM DIE PUBERTÄT MEISTERN

Erinnern Sie sich an die eigene Pubertät? Das Wechselbad der Gefühle, Pickel und Menstruationsbeschwerden? Diese Erscheinungen machen auch Ihnen als Mutter und oftmals der ganzen Familie zu schaffen. Die großen Veränderungen finden nicht nur auf körperlicher Ebene statt – auch die Psyche und das Gehirn erfahren innerhalb von 3 bis 6 Jahren einen gewaltigen Wandel. Sie brauchen jetzt eine große Portion Geduld, Gelassenheit und vor allem Information für „beide Seiten“.

In meinem Vortrag vermittle ich Ihnen medizinisches Hintergrundwissen und gebe Ihnen viele Tipps, damit Sie Ihre Tochter mit viel Liebe und Vertrauen begleiten können. Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Teilnahmebeitrag: 8,- Euro

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Anmeldungen werden nach Eingangsdatum berücksichtigt. Der Teilnahmebeitrag kommt zu 100% auf direktem Wege rumänischen Witwen zugute, die ich persönlich kenne. Sie können im Winter die Heizkosten nicht aufbringen, hatten eine Operation oder brauchen teure Medikamente. Wenn Sie fragen zu dieser Spendenaktion haben, würde ich mich freuen, wenn Sie mich einfach ansprechen.

ANMELDUNG ZUM VORTRAG

Pflichtfeld
Pflichtfeld Falsche E-Mail
Pflichtfeld
Pflichtfeld
Pflichtfeld
Ihre Meldung wurde erfolgreich geschickt
Entschuldigen Sie, aber Ihre Meldung wurde nicht gesendet

Wenn Sie mich über dieses Anmeldeformular kontaktieren, speichere ich die von Ihnen gemachten Angaben, um den Vortrag planen und Rückfragen stellen zu können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und nach dem Vortragstermin gelöscht. Alternativ dürfen Sie sich gerne telefonisch anmelden: Tel. 07151 - 2569269